Reichlich Herzblut und Intuition: Fury in the Slaughterhouse im Interview, Teil 1